Walter Frosch

Der gelernte Schornsteinfeger aus Ludwigshafen kam über den legendären SV Alsenborn zum FCK und FC Bayern. Er unterschrieb einfach bei beiden Vereinen und wartete unter der Sonne Mallorcas auf eine Entscheidung des DFB. Die erklärten den mit dem FCK geschlossenen Vertrag für gültig und fortan spielte das rauchende Rauhbein zwei Saisons für die Pfälzer in der 1.Bundesliga. So gut, dass Jupp Derwall ihn zur B-Nationalmannschaft einlud. Aber nicht mit Walter Frosch! „Ein Walter Frosch spielt nur in der A-Mannschaft oder in der Weltauswahl“, entgegnete der ans Millerntor wechselnde Kneipenfreund.

Dort wurde noch einige Jahre munter weiter gezecht und letztlich kam Walter Frosch zu der bahnbrechenden Erkenntnis: „Mein schwerster Gegner war immer die Kneipe!“ Hätte er man auf seinen Lauterer Trainer Erich Ribbeck gehört, der wusste: „Wenn Sie solider leben würden, könnten Sie viel höher spielen!“

Walter Frosch

Walter Frosch - © 11Freunde.de

Bild: http://www.11freunde.de/geschichtsstunde/123627

Weitere Legenden des Fussballs:

Fuballer Legenden