Olli Isoaho

Oliver Reck ist der legitime Pannen-Olli? Fraglich, denn eigentlich ist er nur ein Erbprinz von Olli Isoaho. Der finnische Nationaltorhüter stand in der Saison 82/83 zwischen den Pfosten von Arminia Bielefeld und erarbeitete sich seinen Titel bereits redlich, als Olli Reck noch Jugendspieler in Offenbach war.

1:11 ist natürlich ein Ergebnis, welches keinem Torwart gut zu Gesicht steht. Aber wenn man davon auch noch 10 Tore in einer Halbzeit kassiert, vervielfacht sich der Spott nochmal. So geschehen im November 1982 beim Gastspiel von Arminia bei Borussia Dortmund. Kein Wunder, dass ein auch schon vorher unsicherer Torwart nun ins Kreuzfeuer gerät. Ein Wunder dagegen, dass der Trainer ihn dennoch die kommenden vier Spiele einsetzte. Rehabilitieren konnte er sich allerdings nicht und im nachhinein wurde kolportiert, dass Isoaha wochenlang mit einer Handverletzung spielte.

Die nächste Karrierestation hieß 1983 Hongkong. Zumindest in Bielefeld wird man bei Pannen-Olli nicht gleich an einen langjährigen Werder-Keeper denken, sondern einen fliegenden Finnen im Kopf haben.

Olli Isoaho

Olli Isoaho © welt.de

Bild: http://www.welt.de/sport/article1435108/Klose_oder_Ailton.html

Weitere Legenden des Fussballs:

Fuballer Legenden